2666 Gutscheine bei 574 Online-Shops
save-up.ch logo

Brillen oder Kontaktlinsen – Was ist besser?

Brillen oder Kontaktlinsen?
Wenn von einem Optiker oder auch einem Augenarzt eine Sehschwäche diagnostiziert wurde, muss gewählt werden, ob es eine Brille oder doch lieber Kontaktlinsen sein sollen. In der Schweiz gibt es derzeit über 5 Millionen Brillenträger, etwa 1,2 Millionen Menschen hingegen bevorzugen Kontaktlinsen. Im Laufe der Jahre wurden beide Varianten immer weiter entwickelt und haben ihre ganz eigenen Vor- wie auch Nachteile.

Vor- und Nachteile von Kontaktlinsen

Der offensichtlichste Vorteil von Kontaktlinsen ist die Unsichtbarkeit. Für den Betrachter ist es häufig gar nicht zu erkennen, dass sie getragen werden. Somit kann das natürliche Erscheinungsbild des jeweiligen Gesichtes erhalten werden und die Augen werden nicht mit einer Brille «verdeckt». Zudem können sie nicht beschlagen oder von der Nase rutschen. Auch hinterlassen sie keine Druckstellen und man wird beim Sport nicht so stark eingeschränkt.

Kontaktlinsen bei Linsenmax
Grosse Auswahl an Kontaktlinsen bei Linsenmax
In der heutigen Zeit können unterschiedlichste Ausführungen an Kontaktlinsen erworben werden, um für jeden Sehfehler das passende Modell einsetzen zu können. Kontaktlinsen können bei zahlreichen Online-Shops erworben, werden wie zum Beispiel Mister Spex, discountlens und Linsenmax.
Grundsätzlich wird hierbei zwischen sogenannten formstabilen und auch weichen Linsen unterschieden. Je nach Krankheitsbild oder auch Hornhauttyp muss entschieden werden, welche Variante einem eher zusagt. Aufgrund der grossen Vielfalt kann eigentlich für jeden Sehfehler die passende Kontaktlinse eingesetzt werden. Gerade solche, die von Unregelmässigkeiten der Hornhaut verursacht werden, können auch nur mit Kontaktlinsen und eben nicht mit Brillengläsern korrigiert werden.

Kontaktlinsen eignen sich für alle, die weder an trockenen Augen, noch an einer fehlerhaften Tränenzusammensetzungleiden. Einfach gesagt schwimmen die Kunststoffschälchen auf der Tränenflüssigkeit und sorgen so für eine Korrigierung aller möglichen Fehlsichtigkeiten. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Linse die Hornhaut etwas reizen kann, wenn zu wenige Tränenflüssigkeit vorhanden ist. Dadurch kommt es zu einem nervenden Fremdkörpergefühl und im schlimmsten Fall sogar zu starken Entzündungen. Daher sollten Menschen, die wissen, dass sie sehr trockene Augen haben, auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichten und eher eine Brille tragen. Ein weiterer kleiner Nachteil ist die vergleichsweise lange Eingewöhnungszeit.

Vor- und Nachteile einer Brille

In den letzten Jahren ist sie auch immer mehr zu einem echten Mode-Accessoire geworden und wird von vielen Menschen auch aus modischen Gründen getragen.
Brillen können in unterschiedlichsten Grössen und Formen erworben werden. In den letzten Jahren ist sie auch immer mehr zu einem echten Mode-Accessoire geworden und wird von vielen Menschen auch aus modischen und nicht nur aus medizinischen Gründen getragen. Dennoch ist sie auch die effektivste Variante, um diverse Sehfehler zu korrigieren. Sie hilf dem Träger, in stressigen Situationen, den Wimpernschlag und auch die Befeuchtung der Augen zu verringern. In solchen Situationen ist die Brille auch die beste Wahl und ist aus medizinischer Sicht zu empfehlen.

Brillen können nicht für jede Art Sehfehler eingesetzt werden. Wenn zum Beispiel komplexe Brechungsfehler vorhanden sind, kann die Brille diese nicht wie eine Kontaktlinse korrigieren. Zudem wird durch den Rahmen auch das Sichtfeld des Trägers eingeschränkt. Gerade seitliche Blicke werden von dickeren Rahmen gestört und können, gerade am Anfang, sehr störend sein. Weitere Nachteile der Brille sind mögliche Kratzer auf den Gläsern, unvorteilhafte Spiegelungen und auch beschlagene Gläser. Zudem ist sie eher störend, wenn man Kontakt- oder Ballsport betreibt. Zum Beispiel kann es sehr gefährlich werden, wenn man beim Handball oder Fussball einen Ball auf die Brille bekommt und das Glas bricht.