2666 Gutscheine bei 574 Online-Shops
save-up.ch logo

Fit durch den Herbst – Ernährung, Training und Motivation

Outdoor Training im Herbst
Eine Bikini-Figur ist nur im Sommer notwendig? Von wegen. Wer sich gesund und fit halten will, ernährt sich das ganze Jahr ausgewogen. Gerade im Herbst lohnt es sich, mit dem sportlichen Training zu beginnen, weil der Kreislauf weniger strapaziert wird als bei Extremtemperaturen. Was es zu beachten gibt, sind folgende 3 Sachen:

Den inneren Schweinehund überwinden

Beim Training schüttet der Körper vermehrt Glückshormone aus und schon bald spüren wir, dass es uns viel besser geht.
Aktiv bleiben auch im Herbst
Neues Outfit als Motivation

Wenn die Tage kürzer werden und das Wetter ungemütlich erscheint, ziehen wir uns gern in die eigenen vier Wände zurück und verbringen den Abend, eingekuschelt in eine warme Decke, mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher. Sinnvoll ist das nicht. Wer seinen inneren Schweinehund nicht überwindet, wird träg und nimmt ordentlich zu. Das wiederum fördert die schlechte Laune. Und die sorgt dafür, dass wir noch mehr Süsses in uns stopfen, weil wir meinen, damit unseren Frust besiegen zu können. Ein Kreislauf schliesst sich. Besser ist es, sich bei jedem Wetter aufzuraffen und mindestens eine halbe Stunde täglich im Freien unterwegs zu sein. Beim Training schüttet der Körper vermehrt Glückshormone aus und schon bald spüren wir, dass es uns viel besser geht. Der Körper ist elastischer und nimmt das lange Sitzen im Büro weniger übel. Da wir das Immunsystem stärken, sind wir eher vor einer Erkältung gefeit. Ganz nebenbei können wir schnell abnehmen und erreichen unser Idealgewicht, ohne dass wir uns durch eine Diät quälen müssen.

Tipps zur Motivation für das Training

Freunde als Motivation: Training zu zweit macht mehr Spass
Training zu zweit macht mehr Spass
Ist unser Organismus an das regelmässige Training gewöhnt, wird er von Natur aus danach fordern. Doch in der Anfangszeit benötigen wir ein wenig Motivation. Schon die Anschaffung von angesagter Sportbekleidung oder neuen Laufschuhen schafft entsprechende Anreize. Wir achten auf atmungsaktive Kleidung, die dennoch wärmt und die Obermaterialien sollten wasserabweisende Eigenschaften aufweisen – solche Kleidung kann mann z.B. bei Tennis-Point, SportScheck und Ochsner Sport finden. Auch die Mütze und Handschuhe vergessen wir nicht. Laufschuhe für den Herbst und Winter benötigen obendrein einen besonders guten Grip. Dazu suchen wir uns unsere Lieblingsmusik in einem Rhythmus, der zu unserem Lauftempo passt. Reichen diese Massnahmen nicht aus, um uns zum regelmässigen Training zu verleiten, suchen wir uns einen Trainingspartner. Zu zweit ist es schwieriger, Ausreden zu erfinden, wenn die Lust auf den Sport sich so gar nicht einstellen will. Man möchte schliesslich nicht als Versager dastehen. Bei der Auswahl des Partners achten wir auf ein ähnliches Trainingsniveau. Denn ist der andere sehr besser trainiert als wir, verlieren wir bald den Ehrgeiz mitzuhalten. Es sei denn, er passt sich entsprechend an.

Die Ernährung umstellen

Gesunde Ernährung - Schnell abnehmen
Mit einer ausgewogenen Ernährung können wir unsere Trainingserfolge verdoppeln. Bestenfalls stellen wir einen Ernährungsplan auf, an den wir uns diszipliniert halten. Er beinhaltet Lebensmittel, die der Körper gut verwerten kann und solche, die viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe besitzen. Dann nämlich benötigen wir weniger oder gar keine Nahrungsergänzungsmittel, obwohl der Körper einen höheren Bedarf an den erwähnten Stoffen aufweist. Fertigprodukte enthalten viele Zusätze, die unserer Gesundheit schaden. Dazu zählen beispielsweise Farb- und Konservierungsstoffe, künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Süssungsmittel und Zucker. Allein Letzterer ist dafür verantwortlich, dass sich viele Volkskrankheiten entwickeln können, beispielsweise der Diabetes mellitus. Verzichten wir also besser auf ihn. Produkte von mymuesli, Precon und LeShop enthalten nur natürliche Zutaten und sind Perfekt für eine ausgewogene Ernährung. Abwechslungsreich und schmackhaft können wir unseren Speiseplan dennoch gestalten.