2572 Gutscheine bei 480 Online-Shops
save-up.ch logo Menu

Ostern 2018 in der Schweiz

Ostern 2018 Schweiz

Nach dem ersten Frühlingsvollmond

Ostern ist das älteste und auch höchste Fest der Christenheit. Es wird in allen christlichen Konfessionen von den orthodoxen Kirchen über die römisch-katholische Kirche bis zu den protestantischen und anglikanischen Glaubensgemeinschaften gefeiert.
Gedacht wird der Auferstehung Christi, die nach dem Neuen Testament am jüdischen Pessachfest stattgefunden haben soll. Da dieses sich nach dem ersten Vollmond im Frühling richtet, wurde auf dem Konzil von Nicäa im Jahre 325 beschlossen, dass Ostern am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond zu feiern sei. So ändert sich das Datum jährlich. Die orthodoxen Kirchen orientieren sich bis heute am julianischen Kalender. Dort findet das Osterfest dreizehn Tage versetzt statt.
Wer sich weiter belesen will, findet theologische Literatur bei Librio.ch, Orell Füssli und Weltbild einkaufen und noch dazu einen Gutschein einlösen.
Gründonnerstag fällt in diesem Jahr auf den 29. März, Karfreitag folgt am 30. März und Ostern 2018 wird am Sonntag, dem 1. April begangen, dem der Ostermontag am 2. April 2018 folgt. Nicht in allen Kantonen gelten Karfreitag und Ostermontag als gesetzliche Feiertage. In manchen Kantonen stimmen die Frühlingsferien mit den Feiertagen überein, so dass Familien die Zeit gemeinsam mit ihren Kindern gestalten und verbringen können.

  • 20CHF Rabatt
    Anzeigen
  • 5 Rabatt
    Anzeigen
  • 20CHF Rabatt
    Anzeigen
  • 40% Rabatt
    Anzeigen
  • 80% Rabatt
    Anzeigen

Brauchtum & Tradition

Ostern ist eine Zeit voller Symbolik. Die Erde erwacht zu neuem Leben. Frühblüher recken sich in den Gärten den ersten Sonnenstrahlen entgegen. Auch in heidnischer Zeit wurde das Fest mit Ritualen und grossen Feiern begangen.
Den Namen des Osterfestes verbinden viele daher mit Ostara, der germanischen Frühlingsgöttin.
Die Menschen verbrachten die Nacht vor dem Osterfest im Freien und entzündeten Osterfeuer. In vielen Regionen ist dies heute noch Brauch. Die Jugend tanzt und singt. Ein Sprung über das Feuer soll reiche Ernte oder, Hand in Hand mit dem Geliebten, Beständigkeit bescheren. In katholischen Gebieten gibt es auch den Brauch, dass die geweihten Osterkerzen am Osterfeuer entzündet werden.
Oft wurde der Sonnenaufgang gemeinsam begrüsst. Daher kann sich auch aus dem gallo-fränkischen „austro“, das so viel wie Morgenröte bedeutet, der Name des Osterfestes ableiten. Heute werden in vielen katholischen und evangelischen Gemeinden Gottesdienste am frühen Morgen des Ostersonntags gefeiert.
In manchen ländlichen Gegenden ist es Brauch, an einer Quelle unter Stillschweigen Osterwasser zu holen und mit in die Kirche zu nehmen. Ihm wird heilsame Wirkung nachgesagt.
Termine zu den regionalen Feierlichkeiten der Gemeinden lassen sich in den Kirchen erfragen. Wer eine Reise zur Entspannung oder mit der Familie plant, sollte rechtzeitig unter bei TUI, ITS Coop Travel und ebookers buchen, einen Gutschein einlösen und so auch noch sparen.

Woher kommt der Osterhase?

Osterhase

Osterei und Osterhase gehören zum Osterfest dazu. Als bunte Osterdeko finden sie sich auf Ostermärkten, wie dem bekannten Ostermarkt in Arbon, der am 17. März 2018 stattfindet. Blumengestecke, Kränze und traditionelles Backwerk zum Osterfest werden dort feilgeboten.
Warum Ei und Hase so eng mit den Osterbräuchen verbunden sind, lässt sich nur vermuten. Manche Theologen sehen im Hasen den hilflosen Menschen, der sich in Gottes Schutz begibt. Für andere ist er, wie das Ei, ein Symbol der Fruchtbarkeit, das aus heidnischer Zeit stammt. Nach dem langen harten Winter feierte man das Wachsen und Werden der Pflanzen, Menschen und Tiere.
Küken, Hühner, Hasen und viele bunt bemalte Eier bereichern die Osterfeiertage kulinarisch und ästhetisch. Wer möchte, kann mit seinen Kindern am Schoggi Schaugiessen im Naturmuseum St. Gallen am 18. März teilnehmen und schon einen Osterhasen fürs Fest käuflich erwerben. Mit einer Buchung über Ostern 2018 in der Schweiz findet man auch die passende Unterkunft. Ein Gutschein macht das Ganze günstiger.

In Familie und mit Freunden

Kinder und Erwachsene lieben das Osterfest. Es ist eine gute Gelegenheit, sich ungezwungen mit der ganzen Familie und allen Freunden und Bekannten zu treffen, um gemeinsam ein glückliches Wochenende zu verbringen.
Viele nutzen die Zeit, um zusammen zu kochen. In manchen Familien hat ein Lammbraten Tradition, in anderen vereint man sich zu einem ausgedehnten Osterbrunch mit vegetarischen und veganen Spezialitäten. Die passende Flasche Wein findet man bei mymuesli, Precon und LeShop . Mit einem Gutschein spart man noch dazu.
Frische Frühlingssalate, Quarkkuchen, fein belegte Croissants und liebevoll dekorierte Cupcakes gehören bei vielen ebenso zum Frühstückstisch wie diverse Eierspeisen.
Die Kleidung ist weit legerer als zu Weihnachten. Frische Farben dominieren, die neuen Frühlingstrends können getragen und sollten mit Gutschein rechtzeitig Jelmoli, La Redoute und Manor bestellt werden.

Gemeinsam basteln

Überall spielt die Osterdekoration eine grosse Rolle. Buntbemalte Eier verschönern nicht nur den Ostertisch, sondern werden auch im Garten in die Äste der frisch erblühenden Zweige gehängt.
Spielt das Wetter nicht mit, holt man sich seinen Osterstrauss direkt ins Haus. So hat der Winter keine Chance mehr.
Viele färben auch die Eier, die es Ostern zum Frühstück gibt. Manche flechten sie in den Osterkranz oder Osterfladen ein. Hübsche Bastelideen sind auch selbstgeflochtene Körbchen und Osternester.
Welches Kind wäre nicht gern emsig bei den Vorbereitungen dabei und freut sich darauf mit den Eltern gemeinsam zu werkeln.